MMe Entwicklung, Fertigung und Service GmbH

2011
Die MMe Entwicklung, Fertigung und Service GmbH wird erneut für den Innovationspreis Münsterland nominiert, diesmal mit dem Wurst-Schnecken-Automaten WSA.

2011
MMe Entwicklung, Fertigung und Service GmbH wird zertifiziert und mit dem Qualitätssiegel "Familienfreundlicher Arbeitgeber" ausgezeichnet. Matthias Müller erhält das Siegel aus der Hand von Liz Mohn, der stellvertretenden Vorsitzenden der Bertelsmann-Stiftung.

2011
MMe Entwicklung, Fertigung und Service GmbH bezieht neue Räumlichkeiten im Gewerbegebiet "Am Landhagen" in Oelde. Das neue Gebäude bietet auch für die Zukunft weitere Entwicklungsmöglichkeiten.

2009
Umfirmierung in:
MMe Entwicklung, Fertigung und Service GmbH

Die Nachfrage steigt kontinuierlich. Inzwischen arbeiten 8 Ingenieure für den Betrieb.

MMe entwickelt sich zu einem Engineering-Unternehmen, dessen Spezialität es ist, vorhandene Anlagen effizienter zu gestalten, z.B. durch Automatisierung, neue Systemkomponenten und optimierte Prozesstechnik.

2008 
Anmeldung des zweiten Unternehmens:
MME Matthias Müller Engineering

Im Portfolio sind kleinere Entwicklungs- und Automatisierungs-aufträge.

2008
Die Belegschaft wurde seit Ende 2007 auf 28 Kollegen aufgestockt.

2007
Gebrauchsmusterschutz für selbst entwickelte Gleitlagerwerkstoffe
12 Mitarbeiter inkl. Büro und Auszubildende

2006
Matthias Müller erhält den Innovationspreis Münsterland für die Entwicklung des Proben-Entnahme-Automaten PEA 1000.

2005
Weltweite Patentanmeldung im Maschinenbau:
Erfindung eines Proben-Entnahmen-Automaten für rieselfähige Schüttgüter

2003
Matthias Müller gründet die Firma MME Maschinen Metallbau Enniger als anerkannter Ausbildungsbetrieb

2000
Matthias Müller erhält den Meisterbrief als Feinwerkmechaniker-Meister.