Sondermaschinen

Die MMe Entwicklung, Fertigung und Service GmbH in Oelde ist ein innovatives Unternehmen, aus dem schon etliche Patente, Gebrauchsmuster und Prototypen hervorgegangen sind. Aus individuellen Problemstellungen in den Fertigungsprozessen unserer Auftraggeber entstehen bei uns völlig neue Produktionstechnologien. Unsere Ingenieure gehen den entscheidenden Schritt weiter, um unseren Kunden in Industrie und Gewerbe neue Horizonte für ihre Produktivität zu erschließen. Dabei denken sie interdisziplinär und branchenübergreifend: Ein Proben-Entnahme-Automat ist wichtig in der Abfallwirtschaft, aber genauso relevant in der Nahrungs- und Futtermittelindustrie. Dort ist oft eine lückenlose Dokumentation von Charge, Beprobungszeitpunkt, Probenmenge und Probenergebnissen unabdingbar. Folglich konzipierte MMe nicht nur die Proben-Entnahme-Automaten, sondern auch den kompletten nachgelagerten Bereich über den Probenteiler bis hin zum Probenmagazin. Mit Hilfe dieser Sondermaschinen können z.B. rieselfähige Schüttgüter grammgenau in Probentüten eingeschweißt und mit Barcodes eindeutig gekennzeichnet werden, ohne dass Menschen mit dem Material in Kontakt kommen oder dass die Dokumentationskette an irgendeiner Stelle unterbrochen wird.

Die Steigerung der Effizienz bei gleichzeitiger Verbesserung der Lebensmittelhygiene hat die manuelle Herstellung von sogenannten "Bratwurstschnecken" durch einen Vollautomaten ersetzt. Der Wurst-Schnecken-Automat WSA wurde sogar für den Innovationspreis Münsterland nominiert! Auch die effiziente und hygienische Verpackung von Wurstwaren wurde durch MMe mit einer automatischen Verpackungsanlage nochmals verbessert.

Die Reinigung von Aluminium-Druckfässern, beispielsweise für Bier, war auch ein Problem, bei dem es nicht nur um Keimfreiheit ging, sondern auch um Zuverlässigkeit und Ressourcenschonung. Immerhin sorgt die Fassreinigungsanlage von MMe nicht nur für perfekte Sauberkeit – bei der Entwicklung wurde auch auf einen möglichst niedrigen Wasser- und Energieverbrauch geachtet.

Arbeitssicherheit und Effizienz standen im Lastenheft eines Projektes, das MMe für die Baustoffindustrie umgesetzt hat. Dabei ging es um das grammgenaue Zuführen einer Härter-Substanz in eine Beschichtungsflüssigkeit. Große Fässer mussten dafür millimetergenau geführt werden, eine spezielle Wiege-, Dosier- und Rühranlage sorgt jetzt dafür, dass die menschliche Komponente als Fehlerquelle in diesem sensiblen Bereich ausgeschlossen werden kann. Zudem können Menschen durch Kontakt mit den toxischen Flüssigkeiten nicht mehr zu Schaden kommen – die Mischanlage arbeitet vollautomatisch. Denkbar wäre für diese Anlage auch ein Einsatz in der chemischen Industrie, bei der Kosmetik- oder Medikamenten-Herstellung oder auch in der Lebensmittelproduktion, beispielsweise bei der Herstellung von Ölen, Fetten und Fertigsaucen.

Wir bei MMe Entwicklung, Fertigung und Service GmbH arbeiten beim Engineering gerne auch eng mit den Fachleuten unserer Auftraggeber zusammen! Wir öffnen unser Haus gerne für die Kollegen aus Produktion und Technik, überlassen ihnen bei Bedarf auch Büros, damit sie direkten Zugriff auf unsere Expertise haben. So können im engen Schulterschluss der Experten schnell neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden.